1. Server
    Für den Betrieb der Serverkomponenten von Project-Center ist ein Server mit Windows Betriebssystem erforderlich. Idealerweise ist dieser ohne Unterbrechung verfügbar und eine Datensicherung ist vorhanden. Die Anforderungen bezüglich der Server Hardware / Software sind wie folgt:

  • Prozessor: 3GHz oder höher

  • Arbeitsspeicher: 4 GB oder mehr (davon sollten ca. 2GB verfügbar sein)

  • Festplattenspeicher: mindestens 10 GB freier Speicher (rein für die Softwarekomponenten ohne Daten)

  • Betriebssystem: Windows 2012 oder neuer (64-Bit) – auch Terminalserver Versionen

  • Datensicherung: wird dringend empfohlen

  • Software:
    Microsoft .NET Framework 4.5 (oder höher)
    Internet Information Server (wird bei der Installation in der Variante „Express 10“ mitgeliefert)
    SQL Server 2016 (wird in der Variante „Express 2016“ mit installiert falls nicht vorhanden)

    Neben der Installation in der eigenen Firmenumgebung bieten wir auch eine Cloud Lösung an. Hierbei werden die Datenbank und der Webservice (Kommunikations-Schnittstelle) in einer gesicherten Umgebung eines Hosters bereitgestellt. Die auf den Arbeitsstationen installierte Client-Software stellt die Verbindung über eine Internetverbindung in gesicherter Kommunikation (SSL) zum Server her. Hierbei muss eine Mindestbandbreite je Client/Benutzer für den Download von 1 MB und den Upload von 0,5 MB zur Verfügung stehen. Die jeweiligen Projektdokumente werden hingegen an einem Ort Ihrer Wahl (idealerweise im eigenen Netzwerk/NAS) oder Cloud-Speicher abgespeichert.

    Wenn Sie bereits Ihre IT oder Server bei einem Hosting Dienstleister betreiben, so muss eine gesicherte Verbindung (idealerweise VPN) dorthin gegeben sein. Der Project-Center Client auf der Arbeitsstation kommuniziert dann über diesen Weg mit dem Server.

 

2. Client

Auf der Arbeitsstation kann jedes Windows Betriebssystem ab Windows 7 eingesetzt werden. Bei einer Mehrplatzumgebung ist eine Netzwerkverbindung notwendig. Mindestanforderungen an die Hardware sind die Folgenden:

  • Prozessor: 2GHz oder höher

  • Arbeitsspeicher: 2 GB oder mehr

  • Festplattenspeicher: 300 MB frei

  • Betriebssystem: Windows 7 oder neuer (32-Bit oder 64-Bit)
    ARM Prozessoren werden aktuell nicht unterstützt!

  • Software: Microsoft .NET Framework 4.5 (oder höher)

Beim Betrieb des Project-Centers auf einem Terminalserver sind je Sitzung (RDP Session) folgende Ressourcen mindestens für die Anwendung notwendig:

  • Je Sitzung 2 GB Arbeitsspeicher

  • Je User 3 GHz CPU Leistung

 

3. Module

Mobile App

Die Mobile Lösung des Project-Center ist optional erhältlich und sowohl auf IOS als auch Android Geräten verfügbar. Die Verwendung auf mobilen Telefonen als auch Tablets ist möglich.

Anforderungen der mobilen Geräte:

iOS:

  • Mindestens iOS Version 11.4.1 oder neuer bzw. ab iPhone 6s

  • Kompatibel mit iPhone, iPad und iPod touch

Android:

  • Mindestens Android Version 6 oder neuer


Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um die Mindestvoraussetzungen für die mobilen Geräte handelt. Zur Nutzung bestimmter Module sind die Ansprüche an die mobilen Geräte etwas höher, siehe auch:

https://www.acadoro.help/dokumob/Hardware-Empfehlungen-für-Project-Center-Mobile.635011147.html

Bei einer lokalen Installation des Servers (keine Cloud-Lösung) muss eine der folgenden Varianten des externen Zugangs vom mobilen Gerät über das Internet zum Ihrem Project-Center Server von der IT eingerichtet werden:

VPN

Das Mobile Gerät ist mittels einer gesicherten VPN (Virtual Private Network) Verbindung mit dem Firmennetzwerk verbunden. Der Webserver kann somit mit seinem Namen oder IP direkt angesprochen werden. Die Umsetzung ist je nach IT-Infrastruktur unterschiedlich und muss vom internen Administrator oder einer IT-Firma bereitgestellt und auf den mobilen Geräten eingerichtet werden. Gerne unterstützen wir Sie bei der Einrichtung (z.B. Auswahl des korrekten Zertifikats), falls Bedarf besteht.

 

Portweiterleitung

Voraussetzung ist hier entweder eine Feste IP-Adresse im Internet oder eine Dynamische Lösung wie z.B. über dyn.com oder einem vergleichbaren Anbieter. Ihre Firewall bzw. Router muss einen dedizierten TCP/IP Port aus dem Internet zur internen IP-Adresse des Webservers weiterleiten bzw. routen. Intern werden am Server die Ports 44343 (http) und 44344 (https) angesprochen. Die Kommunikation kann je nach technischer Verfügbarkeit verschlüsselt oder unverschlüsselt erfolgen. Bei der Verwendung der verschlüsselten Kommunikation ist ein validiertes SSL Zertifikat erforderlich welches am Webserver installiert werden muss. Die Empfehlung lautet hier ausdrücklich eine verschlüsselte Variante zu verwenden. Ansonsten besteht ein Sicherheitsrisiko und die Datenschutzgrundverordnung wäre somit nicht eingehalten. Das Zertifikat steht idealerweise im Format .pfx zur Verfügung. Ein geeigneter Anbieter für ein SSL Zertifikat wäre https://ssl-trust.com/SSL-Zertifikate/PositiveSSL.

 

TAPI

Die Telefonanlage muss eine TAPI Schnittstelle mit der entsprechenden Durchwahl für den Arbeitsplatz zur Verfügung stellen. Über diese Schnittstelle kommuniziert das Project-Center TAPI Modul nach erfolgreicher Konfiguration mit der Telefonanlage. Der TAPI Treiber ist abhängig von der jeweiligen Telefonanlage und muss auf allen Arbeitsplätzen bereits installiert und konfiguriert sein. Eine 100%ige Kompatibilität zu allen TAPI Treibern kann nicht garantiert werden, da dieser vom Hersteller bereitgestellt wird und wir auf diesen keinen Einfluss haben. Ggf. ist die Kompatibilität auf einen Arbeitsplatz zu prüfen.

 

Web-Auskunft

Benötigt wird ein im Internet verfügbarer Webserver (Apache/Linux). Das Hochladen der Inhalte erfolgt über ein vorhandenes FTP bzw. SFTP Konto (optimalerweise ein separates Benutzerkonto). In der Regel liegt die Web-Auskunft parallel zur eigenen Homepage auf einem Server im Internet.

 

Outlook AddIn

Ab der Outlook Version 2010 kann das Outlook AddIn eingesetzt werden. Der PC muss eine Netzwerkverbindung zum Project-Center Server haben.

 
Banking Modul

Der Import von Kontoauszügen erfolgt über das CAMT 52/53 Format. Einzelne andere Formate werden auch unterstützt, können aber im Zweifelsfall nicht garantiert werden.

Stempeluhr

Für die Erfassung und Dokumentation von Arbeitszeiten bei Mitarbeitern die ausschließlich intern (Büro, Lager usw.) tätig sind kann die tägliche Zeit Erfassung mittels einer Stempeluhr erfolgen. Diese Software wird auf einem Windows Tablet (mit Touchscreen) installiert. Eine Anbindung über Netzwerk (W-Lan oder Kabel) zum Server muss gewährleistet sein.