Bei einem Software-Update auf Project-Center Version 4 ist es notwendig, auch die Druckvorlagen auf die neue Version zu migrieren (umzustellen). Beim ersten Start von Project-Center V4 erhalten Sie dazu folgende Meldung:

  • Bestätigen Sie die Meldung mit “Ja”, um die Druckvorlagen zu migrieren. Dieser Vorgang kann einen Moment dauern.

Aus technischen Gründen kann es vorkommen, dass nicht alle Druckvorlagen migriert werden können. Diese Druckvorlagen müssen dann manuell importiert werden, um diese nutzen zu können. Sie erhalten in diesem Fall folgende Meldung:

In den meisten Fällen handelt es sich dabei um die in dieser Meldung genannten Dateien. Nicht migrierte Dateien haben noch die Datei-Endung *.repx.

  • Klicken Sie auf “OK”, um die Meldung zu bestätigen und Project-Center zu starten.

Um die fehlenden Druckvorlagen zu importieren, gehen Sie vor wie folgt:

Druckvorlagen-Manager öffnen

  • Wählen Sie oben die Registerkarte “Verwaltung”.

  • Klicken Sie in der Menüleiste “Verwaltung” auf die Schaltfläche “Druckvorlagen-Manager”.

→ Der Druckvorlagen-Manager wird in einem neuen Fenster geöffnet. Hier sehen Sie eine Übersicht aller in Project-Center angelegten Druckvorlagen.

Druckvorlagen importieren

  • Klicken Sie auf die Schaltfläche “Einzelne Vorlage importieren”.

→ Der Dateiauswahldialog des Windows-Explorers wird in einem neuen Fenster geöffnet.

  • Wählen Sie eine der nicht importierten Dateien und klicken Sie auf die Schaltfläche “Öffnen”.

Haben Sie für mehrere Mandanten verschiedene Druckvorlagen angelegt, müssen Sie die Druckvorlagen für jeden Mandant gesondert importieren. Wählen Sie dazu die Druckvorlagen aus den jeweiligen Mandanten-Ordnern aus.

→ Das Dialogfenster “Neue Druckvorlage erstellen” wird geöffnet.

  • Geben Sie einen Vorlagenamen ein. Bei den in den meisten Fällen nicht migrierten Dateien handelt es sich um folgende Dokumente:

    • GenerateBills.repx: Stundennachweis

    • Gerateaufkleber.repx: Geräteaufkleber

    • rptCoverPage.repx: Deckblatt (SV Berichte)

    • rptHolidayAnalysis.repx: Urlaubsanalyse

    • rptPortraitDeckblatt.repx: Deckblatt

  • Lassen Sie den Dokumententyp leer und klicken Sie auf die Schaltfläche “Vorlage erstellen”.

  • Entscheiden Sie mit dem nächsten Dialogfenster, ob die Datei umbenannt werden soll. Importierte Dateien erhalten die Datei-Endung *.imported.

Entscheiden Sie sich dazu, die Datei nicht umzubenennen, bleibt die alte Datei-Endung bestehen und Project-Center wird die Druckvorlage bei jedem Start als nicht migriert melden, obwohl sie bereits importiert wurde.

→ Die Druckvorlage wurde erfolgreich importiert und wird nun auch in der Druckvorlagen-Übersicht gelistet.

  • Wiederholen Sie diesen Vorgang für jede nicht importierte Datei.

In seltenen Fällen kann es passieren, dass Druckvorlagen beim Import als beschädigt oder fehlerhaft gemeldet werden. Diese Dateien müssen manuell korrigiert werden. Wenden Sie sich in diesem Fall bitte an unseren Support.